Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vortrag Dominik Lengyel: "Über die Bedeutung von 3D-Visualisierungen in geisteswissenschaftlichen Erkenntnisprozessen – Möglichkeiten und Grenzen"

Montag, 17.06.2019

Das Zentrum für Informationsmodellierung, das Institut für Archäologie und das Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde der Universität Graz laden Sie herzlich zu einem Vortrag von Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dominik Lengyel, Inhaber des Lehrstuhls für Darstellungslehre an der BTU Cottbus-Senftenberg, ein.

 

„Über die Bedeutung von 3D-Visualisierungen in geisteswissenschaftlichen Erkenntnisprozessen – Möglichkeiten und Grenzen“
Zeit:       Montag, 17. Juni 2019, 19:00 Uhr (s.t.)

Ort:        ZIM-ACDH, Seminarraum SR 81.31, Elisabethstraße 59/III, 8010 Graz

 

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dominik Lengyel

… wurde 1972 in Essen geboren. Einjähriges Studium der Physik und Mathematik. Diplom in Architektur nach Studien an der Universität Stuttgart, Ecole d'architecture Paris-Tolbiac und ETH Zürich. Bürotätigkeit bei Gwathmey Siegel & Ass. Architects in New York und bei Prof. O. M. Ungers in Köln. Gründung des Büros Lengyel Toulouse Architekten mit Catherine Toulouse. Professur an der Fachhochschule Köln. Ruf an die Fachhochschule Mainz. Berufung an die BTU Cottbus 2006.

Forschungsschwerpunkt ist die Visualisierung archäologischer Hypothesen unter besonderer Berücksichtigung der Darstellung von Unschärfe im Wissen. Arbeiten wurden u.a. ausgestellt im Pergamon Museum Berlin (Pergamon / Panorama einer antiken Metropole – Palatin / TOPOI-Ausstellung), im  Ägyptischen Museum München (Naga / Königstadt im Sudan) und im Kölner Dom (Bauphasen des Kölner Domes / Dauerinstallation).

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.