Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

RIDE-Preis für die beste Rezension vergeben

Das Institut für Dokumentologie und Editorik freut sich, den bzw. die Gewinner des ersten RIDE-Preises für die beste Rezension in "RIDE 6 - Digital Text Collections" bekannt zu geben (http://ride.i-d-e.de/issues/issue-6/). Der Preis in Höhe von 250 Euro wird mit großzügiger Unterstützung der geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz jeweils für die nächsten sechs RIDE Ausgaben vergeben (mehr Informationen: http://ride.i-d-e.de/reviewers/ride-award-for-best-review/).

Die Jury der Preisvergabe, bestehend aus Evelyn Gius von der Universität Hamburg, Malte Rehbein von der Universität Passau, Philipp Steinkrüger von der Ruhr-Universität Bochum und Georg Vogeler von der Universität Graz, verleiht den Preis an Mats Dahlström (Universität Borås) und Wout Dillen (Universität Antwerpen) für ihre hervorragend verfasste Rezension zu "Litteraturbanken, the Swedish literature bank" (http://ride.i-d-e.de/issues/issue-6/litteraturbanken-the-swedish-literature-bank/). 

Begründung:

"The review is an elegantly written text which not only provides all information required for the reader to familiarize themselves with the reviewed project, but which also engages in reflections on methodology, on the selection of texts, and on the question which type of text collection Litteraturbanken instantiates. The authors prove their expertise in the field, praising the project where it excels and criticising it where it falls short; it is to be expected that their suggestions of how to improve this already outstanding project will not fall on deaf ears."

Wir wünschen den Gewinnern viel Vergnügen mit dem Preis und freuen uns auf weitere spannende Rezensionen digitaler Ressourcen in den nächsten RIDE-Ausgaben.

Seitens des IDEs geht außerdem besonderer Dank an das externe Jurymitglied Evelyn Gius für die gute Zusammenarbeit bei der Auswahl der Preisträger.

Frederike Neuber, stellvertretend für das IDE

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.