Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

*ONLINE* Lunchtime Lecture - 17. Juni 2020: 13.30 Uhr

Montag, 08.06.2020

Doz. Dr. Zarko Vujosevic, Universität Belgrad Diplomatarium Serbicum Digitale

Das Projekt Diplomatarium Serbicum Digitale (DSD) steht für editorische und kritische Bearbeitung der Urkunden und Briefe der serbischen mittelalterlichen Aussteller sowie ihrer Darstellung in digitaler Form. Die so entstehende vollständige neue Edition sollte hinsichtlich des Fehlens eines gedruckten Codex Diplomaticus zugleich das Desiderat der serbischen Mediävistik erfüllen. Zu bearbeiten sind ungefähr 600 diplomatische Einheiten aus dem serbischen „Urkundenzeitalter“ (Ende 12. – Mitte 15. Jh.). Das Projekt entwickelt sich an der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste, angetrieben durch die internationale Zusammenarbeit im Rahmen von ICARUS, wobei die selbstentworfene Datenbank seit 2015 mit Editionen, Metadaten und Abbildungen versorgt wird. Das Unternehmen stellt einen wertvollen Beitrag für die regionale Forschungsgemeinschaft dar, erscheint aber aufgrund von Einzellösungen innerhalb seiner Objektdatenbank im Kontext der internationalen Standards der DH als ein Alleingänger. Der Vortrag behandelt zunächst die Frage, ob und inwiefern es sich bei DSD um eine dem digitalen Paradigma folgende Edition handelt. Danach werden die Möglichkeiten der Überführung der Projektdaten in den international anerkannten TEI/XML Standard besprochen.

Zoom-Link: zoom.us/j/97432697996

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.