Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Summer School "Digitale Edition" 2016

Erschließung geisteswissenschaftlicher Quellen mit digitalen Methoden

 

5.-9. September 2016 an der Universität Graz

Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities

Elisabethstraße 59/III, SR 81.31

 

Zur Veranstaltungsseite des IDE

 

Programm (Stand 19.7.2016)

 

Montag 5.9.

8:30

Anmeldung

9:00-10:30

Digitale Edition – Grundlagen und Workflow, Referent: Patrick Sahle

11:00-12:30

Textkodierung mit XML, Referenten: Markus Schnöpf und Christiane Fritze

14:30-16:00

TEI – Einführung, Referenten: Markus Schnöpf und Christiane Fritze

16:30-18:00

Übung: XML/TEI, Referenten: Markus Schnöpf und Christiane Fritze

18:30

Abendvortrag und Empfang

Arianna Ciula: Historical sources through the lenses of digital humanities projects: what do we see?

Zum Video

 

Dienstag 6.9.

9:00-10:30

TEI-Vertiefung 1: Metadaten, Text und Transkription, Referent: Roman Bleier

11:00-12:30

TEI-Vertiefung 2: <text> und Transkription; Text und Bild, Referent: Wout Dillen

14:30-16:00

Textnavigation mit XPath, Referent: Patrick Sahle

16:30-18:00

TEI-Vertiefung 2: Fortsetzung, Referent: Wout Dillen

18:30

Stadtführung  

 

Mittwoch 7.9.

9:00-10:30

TEI-Vertiefung 3: Namen, Orte, Personen, Referent: Torsten Schassan

11:00-12:30

TEI-Vertiefung 4: genrespezifische Kodierungen, Referent: Torsten Schassan und Stefan Dumont

13:30-15:00

Werkzeuge zur Textpublikation, Referent: Alexander Czmiel

15:00

Exkursion zur Buschenschank

 

Donnerstag 8.9.

9:00-10:30

XPath vertieft, Referent: Stefan Dumont und Ulrike Henny

11:00-12:30

Texttransformation mit XSLT, Referent: Ulrike Henny

14:30-16:00

Digitalisierung, Besuch in der Sondersammlung der UB Graz

16:40-18:00

Showcase: Was kann man mit den XML-Daten forschen, Referent: Ulrike Henny

 

Freitag 10.9.

9:00-10:30

TEI Customisation, Referent: Stefan Dumont

11:00-12:30

Evaluationskriterien Digitaler Editionen, Referent: Frederike Neuber

Vorstellung ausgewählter Projekte (Auswahl durch IDE)

14:00-17:00

Individuelle Projektberatung (bitte um Anmeldung an schools(at)i-d-e.de)

 

Call for Applications

 

Die Erschließung geistes- und kulturwissenschaftlicher (vor allem, aber nicht ausschließlich, textueller) Quellen gehört zu den grundlegenden und wesentlichen Aufgaben der geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Im gegenwärtigen Medienwandel gewinnen editorisch aufbereitete Texte neue Sichtbarkeit und Zugänglichkeit. Eine digitale Forschungslandschaft verändert nicht nur die technischen sondern auch methodischen Rahmenbedingungen für die kritische Aufbereitung von Quellenmaterial. Ein Überblick über die methodischen Implikationen des Medienwandels und solide Kenntnisse der grundlegenden Technologien sind wesentliche Voraussetzung für eine zeitgemäße Editorik.

Diese School, ausgerichtet vom Zentrum für Informationsmodellierung – Austrian Centre for Digital Humanities (ZIM-ACDH: informationsmodellierung.uni-graz.at) der Universität Graz in Zusammenarbeit mit dem Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE: www.i-d-e.de) und mit Unterstützung der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz, soll Studierende aus geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächern darauf vorbereiten, inhaltlich wie funktional hochwertige Editionen für die digitalen Medien zu konzipieren und sie zeitgemäßen methodischen und technischen Standards entsprechend durchzuführen.

Im Zentrum der Veranstaltung stehen neben dem Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand digitaler Editionen vor allem die praktische Einübung der maßgeblichen Technologien aus dem Umfeld von XML (Extensible Markup Language) und der Umgang mit den Richtlinien der TEI (Text Encoding Initiative), dem internationalen Standard zur Kodierung textuellen Quellenmaterials in Digitalen Editionen.

Der Kursablauf wird durch den Wechsel zwischen Lehreinheiten und Übungseinheiten (mit intensiver Betreuung durch den Lehrkörper) bestimmt. Die TeilnehmerInnen sind angehalten, eigene Materialien und Projekte mitzubringen, an denen der Lehrstoff unmittelbar angewandt und erprobt werden kann.

 

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des ZIM-ACDH, des IDE und der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz.

 

Zur Ankündigung als PDF

 

 

Institutsleitung

Univ.-Prof. Dr.phil. M.A.

Georg Vogeler

Elisabethstraße 59/III, 8010 Graz



Institut

Elisabethstraße 59/III, 8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 5790


Öffnungszeiten Büro und Bibliothek: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9 bis 13 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.